Wer glaubt, dass Kirchenmusik langweilig sein muss, hat noch nie das Jugendensemble gehört. Wenn der jüngste Chor der Dommusik St. Pölten einen Gospel mit viel Esprit und Freude intoniert, glaubt man sich in Harlem. Und genau das macht das Jugendensemble aus.

Das Jugendensemble unter Domkapellmeister Otto Kargl fühlt sich aber nicht nur beim neuen geistlichen Lied zuhause. Auf dem Pult des Chorleiters landet Musik aus sieben Jahrhunderten. Klassiker von Haydn, Mozart oder Schubert, Originales und Neubearbeitungen von Bach, Schwelgendes von Mendelssohn, Romantisches von James Moore oder Flottes von Jay Althouse. Eine Gospelmesse von Robert Ray sowie die African Mass von Norman Luboff waren Höhepunkte der letzten Saisonen. Außerdem probiert das Jugendensemble auch gerne etwas Neues aus. Uraufführungen zeigen, dass das Jugendensemble auch zeitgenössische Werke mit Begeisterung singt, beispielsweise von Klaus Lang, Petros Moraitis und Johann Simon Kreuzpointner.

Fix im Konzertkalender steht die musikalische Gestaltung von fünf bis sechs Gottesdiensten im Dom. Ein besonderer Höhepunkt ist das stimmungsvolle Weihnachtsliedersingen, das jedes Jahr unter einem anderen Motto steht, von Bach-Chorälen bis zu weihnachtlichen Volksliedern und Spirituals.

Auch bei der Begleitung setzen die rund 35 jungen Sängerinnen und  Sänger auf Abwechslung. Einmal mit Orgel, ein andermal mit Klavier und Rhythmusgruppe, mit einem Streichorchester und gerne auch ganz a capella.

Übrigens: Die Bezeichnung Jugendensemble wird nicht so streng ausgelegt. Junge und junggebliebene SängerInnen zwischen 15 und 30 sind herzlich willkommen. Wer reinschnuppern möchte, hat jeden Mittwoch ab 19 Uhr Gelegenheit dazu.

 

Hörbeispiele