J. Haydn: Alexanderfest / Domkirche St. Pölten, 16.9.2007

Alexanderfest

NÖ Nachrichten, Claudius Caravias

Programmheft Musica Sacra

Zu einer veritablen Sternstunde geriet das Eröffnungskonzert des Kirchenmusikfestivals Musica Sacra am vergangenen Sonntag. Im zum Bersten gefüllten St. Pöltner Dom musizierten die Domkantorei St. Pölten, die Cappella nova Graz und das L’Orfeo Barockorchester Georg Friedrich Händels "Alexanderfest". Dieses Oratorium kann es mit Händels "Messias" locker aufnehmen, was Musikalität, Originalität und gängige "tunes" betrifft. Leider ist es viel zu selten zu hören.

Domkapellmeister Otto Kargl hatte seine beiden Chöre perfekt einstudiert, so nahe an der absoluten Perfektionsgrenze erklingt Chormusik heute nur ganz selten. Da stimmte einfach alles, Intonation, Stimmhomogenität, Koloratursicherheit, Ausdruckskraft und exakte Lockerheit waren kaum zu überbieten.

Von den Solisten begeisterte Maria Erlacher mit ihrem strahlenden Sopran und Bernhard Berchtold mit seiner mitreißenden Gestaltung der Tenorpartie. Eine große Rolle spielte auch das stimmige Ambiente des St. Pöltner Domes, dessen barocke Ausgestaltung zeitgleich mit diesem Oratorium entstand.

Zurück